3. Schule und Ausbildung

Entschuldigen Sie uns das nicht alles jetzt ins Deutch ist. 

Die Ausbildung unserer Kinder

Das Happy Home strebt danach, jedem Kind eine angemessene, Lehrplan-orientierte Schulbildung in Klassen zu bieten. Somit bilden wir die Kinder vom Kindergarten bis zum Ende der Grundschule aus. Danach, je nach Begabung und Motivation des jeweiligen Kindes, kann eine weiterführende Schule besucht, oder eine berufliche Ausbildung begonnen werden. Um die Erfolgschancen der Kinder zu steigern, bietet das Happy Home nach der Schule eine Hausaufgabenhilfe mit Tutoren.


Das kenianische Schulsystem basiert auf dem britischen System. Die Vorschule beginnt im Alter von 2, der Kindergarten mit 5 Jahren. Die Grundschule beginnt im Alter von 7 Jahren und beinhaltet die Klassen („Standards“) 1-8.

Das nationale Examen am Ende der Grundschule bestimmt über die Zulassung zu einer weiterführenden Schule. Die besten Schüler haben Zutritt zu den nationalen Instituten – wobei die Happy Home-Kinder keine Ausnahme sind –, um mit den anderen erfolgreichen Schülern Provinzial-, Bereichs- oder Gemeindeschulen zu besuchen.

Die weiterführende Schule dauert 4 Jahre, von Oberstufenklasse („Form“) 1 bis 4, und endet wieder mit einem nationalen Examen, welches über eine mögliche Zulassung zu Colleges und Universitäten bestimmt.

Die kenianische Regierung glaubt, dass alle kenianischen Kinder einen gleichen Schulweg haben sollten und bestärkt Familien dabei, ihre Kinder zur Schule zu schicken, indem sie das Schulgeld für die Grundschule niedrig hält. Leider steigen die Kosten für eine weiterführende Schule extrem hoch, was den Zugang zur Schule unvermeidlich verringert.

Durch Finanzhilfen und Sachspenden investiert das Happy Home Geld, damit so viele Kinder wie möglich ihren Bildungsstand nach der Grundschule erweitern können, wenn sie dies möchten. 

Freizeit und Arbeit

Das Team bemüht sich, ein gesundes, unterstützendes Umfeld für seine Kinder zu schaffen, während es auch regionale Traditionen und Bräuche respektiert. Eine der Herausforderungen im Happy Home ist es, Spaß haben (etwas, das die Kinder des Happy Home sehr gut können!) mit Lernen und traditionellen, kulturellen Praktiken zu vereinen.

Wir versuchen:

· ein familiäres, tolerantes Umfeld zu schaffen, das Traditionen, Bräuche und Gewohnheiten respektiert
· Hausarbeit zu organisieren, verteilen und durchzuführen
· Technische Fähigkeiten auszubauen und zu entwickeln, die man in einem ländlichen Umfeld benötigt (Landwirtschaft, Viehzucht, Handarbeit, etc.)
· eine Umgebung zu schaffen, die nicht nur den psychischen, sonder auch den emotionalen und physischen Zustand der Kinder stützt
· Maßnahmen zu integrieren und zu lehren, die Gesundheit und Hygiene unterstützen.

 

Sehen sie sich unsere Fotogalerie an, um einen Einblick in die täglichen Aktivitäten der Kinder zu bekommen. Oder besser: sehen sie sich doch die verschiedenen Happy Home-Newsletter an! (Zu finden auf den „Neuigkeiten“-Seiten)